04.07.17

Verein

70 Jahre SV Heldenfingen - Zeit für Veränderungen

Mitgliederversammlung

70. Mitgliederversammlung.

Vor den Augen von Bürgermeister Roland Polaschek und Ortsvorsteher Roland Fetzer sowie 55 Mitgliedern ließ der 1. Vorsitzende des SV Heldenfingen, Henrik Nagel, am Freitagabend, 30. Juni, ein ereignisreiches Vereinsjahr im Rahmen der 70. Mitgliederversammlung Revue passieren. Neben zahlreichen weiteren Veranstaltungen wollte das Maifest zum 40. Mal organisiert werden. Erneut waren mehr als 300 freiwillige Helfer nötig, um vier Tage Bierzelt am Stück auf die Beine zu stellen. Erfreulicherweise war der Tanz in den Mai nach rückläufigen Besucherzahlen in den letzten Jahren wieder etwas besser besucht, was Nagel wieder optimistischer in die Zukunft blicken lässt. Hinter den Kulissen waren die Mitglieder der Vorstandschaft im vergangenen Jahr jedoch auch stark gefordert. Die noch aus den 1950er Jahren stammende Vereinssatzung wurde komplett neu erstellt und von der Versammlung einstimmig angenommen. Erstmals seit 2009 wurden auch die Mitgliedsbeiträge angepasst und von der Versammlung ohne Gegenstimme akzeptiert.

Fußballabteilungsleiter Johannes Kastler berichtete über die erfolgreichste Saison seit der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Bezirksliga 2008. Mit dem Sieg des Albpokals und Platz 3 in der abgelaufenen Spielzeit konnte sich die junge Mannschaft im Vergleich zum Vorjahr nochmals steigern. Die Verantwortlichen haben sich auf die Fahnen geschrieben, überwiegend mit eigenen und jungen Spielern nachhaltig Erfolg zu haben. Mit dem neuen Trainerteam wird optimistisch in die neue Saison geblickt, gleichzeitig jedoch auch etwas auf die Euphoriebremse getreten.

Der kommissarische Jugendleiter Hannes Zorn konnte über eine sehr erfolgreiche Saison der Jugendfußballer berichten. Die Arbeit im Juniorteam Alb macht sich bezahlt. Neben der Meisterschaft der C-Junioren und dem Aufstieg in die Bezirksstaffel konnten die A-Junioren eine überaus erfolgreiche Saison hinter sich bringen. Das vor der Saison noch mit einem Augenzwinkern ausgegebene Ziel des „Triples“ aus Hallenbezirksmeisterschaft, Bezirkspokalsieg und Meisterschaft in der Bezirksstaffel wurde nur aufgrund eines zu wenig erzielten Tores auf der Zielgeraden verpasst. Mit dem Gewinn des „Doubles“ kann die Mannschaft jedoch mehr als stolz auf sich sein.

Auch Andrea Keller konnte über Erfolge aus dem Bereich des Breitensports berichten. Die Indiaca-Teams konnten gleich mehrere Titel bei den Deutschen Meisterschaften erzielen.

Kassierer Jens Nagel wurde eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt.

Bevor Bürgermeister Polaschek die Entlastung der Vorstandschaft vornahm, fasste er das zuvor in den Berichten der Vorstandschaft Gehörte zusammen und erkannte auch lobend die steigenden Mitgliederzahlen des Vereins an. Die aktuelle Mitgliederzahl von 627 Mitgliedern bei rund 1.000 Einwohnern zeigt, dass die Heldenfinger eng mit ihrem Verein verbunden sind. Bis auf den technischen Leiter konnten anschließend alle neu geschaffenen Ämter besetzt werden. Neu in der Vorstandschaft konnte Andreas Frank als 2. Abteilungsleiter Jugend begrüßt werden.

Geehrte Vereinsmitglieder

Geehrte Mitglieder

Bevor die Versammlung mit drei kräftigen „Hipp hipp – Hurra“ beendet wurde, konnten noch zahlreiche Mitglieder für 25, 40, 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft im Verein sowie vier Fußballer für 200 bzw. 400 Spiele für den Verein geehrt werden.