Aktuell

November 2020

Verein

Spiel- und Übungsbetrieb ab 02.11.2020 ausgesetzt

Wie ihr sicher schon den Medien entnommen habt, bleiben alle Sportanlagen und Hallen für 4 Wochen für den Spiel- und Übungsbetrieb geschlossen.

Oktober 2020

Fussball

SG Heldenfingen/Heuchlingen – SGM Kirchheim / Trochtelfingen 1:1 (0:1)

Die SG beginnt das 12. Spiel der Bezirksligasaison sehr stark und erarbeitet sich direkt in der 3. Minute die erste große Chance. Einen Querpass von Lotter auf Pfeiffenberger, dieser schiebt aus kurzer Distanz am Tor vorbei. ...

×

Die SG beginnt das 12. Spiel der Bezirksligasaison sehr stark und erarbeitet sich direkt in der 3. Minute die erste große Chance. Einen Querpass von Lotter auf Pfeiffenberger, dieser schiebt aus kurzer Distanz am Tor vorbei. Im direkten Gegenzug jubelt der Gegner aus Kirchheim. Nach einen Querpass in die Mitte muss der Kirchheimer Spieler nur noch zum 0:1 einschieben. Im weiteren Spielverlauf flacht die Spielfreude ein wenig ab und es kam in der folge zu kaum Torabschlüssen. In der 33. Minute kommen die Gegner aus Kirchheim zur nächsten Torchance des Spiels und schießen aus der Ferne flach, knapp am Tor vorbei. In der Schrecksekunde in der 40. Minute, Nannt rutscht bei einem Rettungsschlag in den Gegner und muss blutverschmiert das Spielfeld verlassen. Gute Besserung an dieser Stelle. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit werden 2 klare Fouls an Acikgöz im Strafraum nicht gewertet.

Die 2. Halbzeit begann die SG sehr strak, kam 3 Mal innerhalb der ersten 5 Minuten zu Großchancen, konnte diese durch Pfeiffenberger und Lotter allerdings nicht verwerten. In der 53. Minute kam Gassner per sehenswertem Seitfallzieher dem Ausgleich näher, der Ball ging knapp am Kreuzeck vorbei. Die Kirchheimer Spieler kamen in dieser Phase kaum vors Tor der SG. So dauerte es bis zur 77. Minute zum verdienten 1:1 Ausgleich. Lotter schießt aus 16 Meter mittig aufs Tor, der Schuss rollt dem Keeper langsam durch die Beine. Nach dem Treffen spielt die SG wie beflügelt aufs gegnerische Tor und ein Sieg wäre hoch verdient gewesen. Die zahlreichen guten Chancen durch Lotter, Gassner und Pfeiffenberger wurden jedoch nicht belohnt. So steht am Ende ein nicht leistungsgerechtes 1:1 Unentschieden.

SG: Nannt (40. Renner), Usenbenz, Wirth, Mauthner (73. Jessberger), Gassner, Acikgöz, Baur (59. Camic), Grüner, Pfeiffenberger, Lotter, Pressmar - Trainer: Mack
Tore: 1:1 Lotter (77.)

Fussball

TSG Nattheim - SG Heldenfingen/Heuchlingen 0:1 (0:0)

Befreiungsschlag auf der Halde für Heldenfingen/Heuchlingen.
Das Derby zwischen der TSG Nattheim und der SG wird durch ein Jokertor entschieden. ...

×

Befreiungsschlag auf der Halde für Heldenfingen/Heuchlingen.

Das Derby zwischen der TSG Nattheim und der SG Heldenfingen/Heuchlingen wird durch ein Jokertor entschieden: Lotter erzielt in der 77. den Siegtreffer. Die erste Halbzeit konnten die wenigen Zuschauer auf der Halde in Nattheim getrost als dürftige Nachmittagsunterhaltung abhaken. Beide Mannschaften waren zwar bemüht, konnten aber nichts Zwingendes auf den Rasen bringen. Etwas mehr vom Spiel hatte aber Nattheim, das in manchen Situationen noch die besseren Ideen entwickelte. Ansonsten hatten beide Torhüter nicht viel zu tun, denn die letzten zwingenden Pässe kamen hüben wie drüben nicht an.

Den besseren Start in die zweite Hälfte hatten die Hausherren, die jetzt merklich auf das 1:0 drückten. SG-Torhüter Nannt rückte somit immer mehr in den Fokus. Im Minutentakt tauchten die TSG-Spieler vor dem Schlussmann der SG auf, ohne sich etwas Zählbares herausspielen zu können. Wie es im Fußball dann manchmal so ist: Wer seine Chancen nicht macht, muss mit dem schmerzhaften Gegenschlag rechnen. So geschehen dann in der 68. Minute, als TSG- Torhüter Franke einen Freistoß nicht festhalten konnte und der erst acht Minuten zuvor eingewechselte Lotter aus fünf Metern nur noch einzuköpfen brauchte. Der Spielverlauf war somit etwas auf den Kopf gestellt. Aufregung gab es dann knapp 20 Minuten vor dem Ende, als Acikgöz im Strafraum der TSG zu Fall kam. Lautstark forderte die SG-Bank Strafstoß, doch der Schiedsrichter ließ weiterlaufen. Die Hausherren suchten ihr Heil zu oft in langen hohen Bällen in den Strafraum, doch die gut gestaffelte Deckung der SG konnte die Bälle aus der Gefahrenzone befördern. Gassner hatte kurz vor Schluss noch das 2:0 auf dem Kopf, aber Torhüter Franke parierte glänzend.

Die SG reist nun mit Rückenwind nach Kirchheim.

SG: Nannt, Grüner, Mauthner, Wirth, Usenbenz, Preßmar, Acikgöz (90. Hiller), Gassner, Baur (90. Genova), Jeßberger (60. Lotter), Pfeiffenberger - Trainer: Mack
Tor: 0:1 Lotter (68.)

Fussball

SG Heldenfingen/Heuchlingen - SF Lorch 2:2 (0:1)

Die SG holt einen 0:2 Rückstand auf.
Nachdem dem Pokalaus gegen Lorch war die SG auf Wiedergutmachung aus. ...

×

Die SG holt einen 0:2 Rückstand auf.

Nachdem dem Pokalaus gegen Lorch war die SG auf Wiedergutmachung aus. Von Anfang an war die Heimelf gut im Spiel und nahm jeden Zweikampf an. Es dauerte bis zur 20. Minute bis sich die SG die erste Großchance erarbeiten konnte, allerdings scheiterte Hering nach Querpass von Baur am Torwart. In der 22. Spielminute waren es aus dem nichts die Gäste, die durch ein unglückliches Eigentor mit 0:1 in Führung gingen. Bis auf Jeßbergers Lattenschuss in Minute 32. Passierte nicht mehr viel.

Die SG kam druckvoll aus der Kabine und übernahm sofort das Kommando. In der 54. Minute verpasste Gassner nach schöner Mauthner Vorlage den Ausgleich um Haaresbreite. Im direkten Gegenzug fälschte ein SG Spieler den Ball zum 0:2 ins eigene Tor. Die Heimelf kämpfte sich zurück ins Spiel und belohnte sich in der 58. Spielminute durch einen abgefälschten Freistoß von Grüner mit dem 1:2.

Preßmar rettete in der 60. auf der Linie die SG vor dem möglichen Ko. In Minute 64. Köpfte Gassner eine Acikgöz Freistoßflanke zum hochverdienten Ausgleich. Bis zum Schluss blieb Heldenfingen/Heuchlingen immer wieder gefährlich, jedoch ohne das nötige Glück. Lorch konnte sich im gesamten Spielverlauf kaum Torchancen erarbeiten.

Gassners vermeintlichem Siegtreffer in Minute 77. wurde wegen angeblichem Foulspiels nicht anerkannt. So blieb es beim 2:2.

SG: Renner, Wirth, Preßmar, Mauthner, Grüner, Usenbenz, Gassner, Ackigöz, Jeßberger, Baur(66. Pfeiffenberger), Hering - Trainer: Mack

Fussball

SV Lauchheim - SG Heldenfingen/Heuchlingen 5:3 (3:1)

Die SG verliert das Auswärtsspiel in Lauchheim trotz drei Auswärtstoren unglücklich. ...

×

Die SG verliert das Auswärtsspiel in Lauchheim trotz drei Auswärtstoren unglücklich.

Die Hausherren aus Lauchheim begannen die Partie sehr aggressiv und mit hohem Pressing. So dauerte es nur bis zur 2. Spielminute ehe der gegnerische Spieler alleine im Strafraum aus 5 Meter nur die Latte traf. Keine 2 Minuten später hatte die SG ihre erste Großchance als Hering einen langen Ball auf Ackigöz verlängert, der allein auf den Torwart zulief, jedoch nur diesen traf. In der 8. Minute fand Renners Klärungsschlag nur einen Lauchheimer Spieler, der nicht zögerte und den vor dem Tor stehenden Renner zum 1:0 überwand. Kurze Zeit später konnte Lauchheim die Führung ausbauen, da ein Klärungsversuch von Usenbenz im eigenen Tor landete. In der Folge fand die SG besser ins Spiel und konnte sich die nächste Chance durch Hering erarbeiten, der aus knapp 16 Metern das Tor nur knapp verfehlte. In der 25. Minute konnte sich die SG für die Bemühungen belohnen. Ein Freistoß von Grüner wurde vom gegnerischen Torhüter in die Mitte geklärt, wo Seitz nur noch zum 2:1 Anschlusstreffer einschieben musste. Das Spiel war sehr chancenreich und aggressiv, beide Mannschaften gleichauf. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten die Lauchheimer den alten Abstand wieder herstellen und trafen nach einem Eckball zum 3:1.

Nach Wiederanpfiff hebt Ackigöz den Ball auf Hering, der trotz Foulspiels des Gegners nicht zu stoppen ist und zum 3:2 verkürzt. In der 58. Minute konnte die SG ihre nächste Chance verbuchen. Jessberger stoppte einen langen Ball an der Strafraumgrenze und schoss von dort knapp übers gegnerische Tor. Die Hausherren erhöhten in dieser Phase des Spiels den Druck und kamen zu einigen Chancen, die jedoch nichts zählbares einbrachten. In der 64. Minute erhöhte Lauchheim erneut nach einem Eckball auf 4:2. Der Eckball konnte von den Abwehrreihen der SG nicht geklärt werden und wurde vom gegnerischen Spieler mit der Brust eingeschoben. In der 73. Minute konnte Wirth den Lauchheimer Stürmer im Strafraum nur per Foul stoppen. Der anschließende Strafstoß wurde von Renner souverän gehalten. In der 84. Minute erzielten die Heimmannschaft aus Lauchheim das 5:2. Wieder war es ein Kopfballtreffer nach einem Standard. Der Freistoß aus dem Halbfeld fand den Kopf des Gegners, der aus 5 Metern gezielt einköpfte. Grüner konnte in der 90. Minute noch per Freistoß zum 5:3 verkürzen. Jedoch reichte es am Ende nicht und die SG verlor das Auswärtsspiel durch 3 Standard-Gegentore mit 5:3.

SG: Renner, Usenbenz, Wirth, Baur (60. Lotter), Jeßberger (60. Pfeiffenberger), Hiller (79. Schmid) Grüner, Seitz (34. Gassner), Hering, Ackigöz, Mauthner - Trainer: Mack

September 2020

Fussball

SG Heldenfingen/Heuchlingen - 1.FC Germania Bargau 0:1 (0:1)

Die SG verliert in einem sehr schwachen Spiel gegen den 1. FC Germania Bargau. ...

×

Die SG verliert in einem sehr schwachen Spiel gegen den 1. FC Germania Bargau.

Das Spiel begann vielversprechend mit der ersten Chance der SG in der 2. Minute durch eine Hereingabe von Lotter, die Jeßberger sehenswert Volley nahm und nur den Gegenspieler traf. Direkt im Anschluss erarbeiteten sich die Gäste aus Bargau ein Chancenplus und konnten bis zur 10. Minute dreimal gefährlich vors Tor der SG kommen, scheiterten jedoch jedes Mal an Renner. In der 23. Minute konnten sich die Gäste aus Bargau mit dem 0:1 dann belohnen. Nach einem Ballverlust der SG im Mittelfeld umdribbelte ein Spieler der Germania die Abwehr samt Torwart und schob zum Gegentreffer ein. Auch im Anschluss fand die SG nicht ins Spiel und lies weitere Chancen der Gäste zu.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich sehr schwach von beiden Mannschaften. Es konnten im gesamten Verlauf keine nennenswerten Chancen kreiert werden. Nach 72 Minuten fand der größte Aufreger des Spiels statt, als die Gäste gleich zweimal die Hand zum Blocken der Schüsse im eigenen Strafraum verwendeten. Jedoch bestätigte der Schiedsrichter seine ebenfalls schwache Leistung und der Pfiff blieb aus.

In einem insgesamt schwachen Spiel konnte die Germania aus Bargau die 3 Punkte mitnehmen und bescherte der SG ihre zweite Saisonniederlage.

SG: Renner, Usenbenz , Grüner, Mauthner, Wirth, Acikgöz, Jeßberger (58. Pfeiffenberger), Seitz (52. Baur), Preßmar (80. Schmid), Hering, Lotter - Trainer: Mack

Fussball

VfL Gerstetten – SG Heldenfingen/Heuchlingen 1:0 (1:0)

Spannend bis zum Schluss blieb es im Bezirksligaderby am vergangen Sonntag. ...

×

Spannend bis zum Schluss blieb es im Bezirksligaderby am vergangen Sonntag. Gerstetten kam sofort nach Anpfiff zur ersten Chance, Sacher wurde im letzten Moment jedoch von Usenbenz gestört und traf nur das Außennetz. Wenige Minuten später wurde ein Schuss von Acikgöz an die Latte abgelenkt. Die SG startete nun eine Reihe an Offensivaktionen, blieb am Ende jedoch erfolglos. Jeßberger kam nach einem schnell ausgeführten Freistoß nicht mehr an den Ball, Lotters Kopfball nach einer Ecke blieb zu harmlos und Grüners schöner Freistoß in der 27. Minute wurde vom Gerstetter Schlussmann gerade noch zur Ecke geklärt. Immer wieder bekam ein Gerstetter Spieler im letzten Moment die Fußspitze an den Ball und machte Chancen der SG so zunichte. Nach gut einer halben Stunde verlor die SG dann plötzlich den Faden und der VfL erzielte mit einem sehenswerten Treffer durch Yoldas fast aus dem Nichts das 1:0. Kurz vor und kurz nach der Halbzeit folgten dann gleich mehrere Aufreger, in denen der überforderte Schiedsrichter keine gute Figur machte. Ein von der SG-Abwehr unnötig verursachter Freistoß wurde von Evrensel aufs Tor gezirkelt und wäre vermutlich eingeschlagen, der Gerstetter Angreifer Zelic griff im letzten Moment in Abseitsposition jedoch ein, weshalb der Treffer nicht anerkannt wurde. Während die Gerstetter noch mit dem Schiedsrichter diskutierten, reagierte die SG blitzschnell und schickte Acikgöz auf die Reise. Wie der Unparteiische aus 70 Metern Entfernung hier Abseits erkannt haben will, bleibt fraglich.

Der zweite Durchgang startete erneut fulminant. Acikgöz wurde im Strafraum ungeahndet zu Fall gebracht, Hering kam ob des fehlenden Elfmeterpfiffs sichtlich überrascht an den Ball und traf nur den Außenpfosten. Im Anschluss übernahm Gerstetten das Kommando, auch weil die SG den Hausherren immer wieder zu viel Platz ließ und nicht entscheidend störte. Ein Schuss von Eckardt aus der zweiten Reihe war die Folge, der jedoch zu unplatziert war und von Renner über die Latte gelenkt werden konnte. Erst in der Schlussphase war die SG wieder am Drücker und setzte u.a. mit Rückkehrer Gassner im Sturmzentrum alles auf eine Karte. Folge waren mehrere Kontermöglichkeiten für Gerstetten, die jedoch nichts einbrachten. Die SG spielte sich immer wieder schön in den Strafraum, blieb aber entweder im letzten Zuspiel zu ungenau oder bekam nicht genügend Druck hinter den Ball. So scheiterten Acikgöz und Gassner aus aussichtsreicher Position. Auch in der vierminütigen Nachspielzeit schnürte die SG die Gastgeber ein, ein Tor sollte an diesem Tag aber einfach nicht mehr fallen. Der VfL konnte die Partie am Ende mit 1:0 für sich entscheiden und sich somit für die Pokalpleite revanchieren, über ein leistungsgerechtes Unentschieden hätte sich aber sicher keiner beschweren dürfen.

SG: Renner, Usenbenz (89. Schmid), Grüner, Wirth, Preßmar, Mauthner, Jeßberger (68. Gassner), Lotter, Baur (51. Camic), Acikgöz, Hering.

Breitensport

ZUMBA® !! Wir starten wieder mit "DisTANZ" in der Kliffhalle !

Ab Dienstag, 22.09.20 (15x) von 19.00 - 20.00 Uhr in der Kliffhalle.
Kursteilnahme nur mit vorheriger Anmeldung.
Weitere Informationen gibt's hier.

Fussball

SG Heldenfingen/Heuchlingen - Unterkochen 6:1 (2:0)

Die SG stellt dem Spitzenreiter im Heimspiel ein Bein und fährt die nächsten 3 Punkte ein. ...

×

Die SG stellt dem Spitzenreiter im Heimspiel ein Bein und fährt die nächsten 3 Punkte ein.

Die Gäste aus Unterkochen begannen in den ersten Minuten sehr aggressiv, jedoch war es Hering der bereits in der 4. Minute die 1:0 Führung markierte. Die Anfangsphase war geprägt von schnellem, aggressiven Ballwechseln, jedoch konnten beide Mannschaft sich keine nennenswerten Chancen erspielen. In der 15. Minute rettete Renner die Führung nach Doppelchance der Gäste. Es dauerte bis zur 43. Minute ehe die SG nach Querpass von Acikgöz auf Hering, der zum 2:0 nur noch einschieben musste. Kurz vor dem Halbzeitpfiff stürmte Acikgöz in den 16er und konnte nur elfmeterverdächtig gestoppt werden, doch der Pfiff blieb aus.

Direkt nach Wiederanpfiff scheiterte Hering gleich 2 mal am gegnerischen Torhüter und so blieb es beim 2:0 Danach wurde das Spiel ruppiger, mit vielen kleinen Fouls und Neckereien. In diesen Phase gelang den Gästen durch einen abgefälschten Weitschuss der Anschlusstreffer. Die SG kämpfte sich zurück ins Spiel und erkämpfte sich mehrere klare Chancen. Es dauerte bis zur 80. Minute bis Acikgöz einen langen Ball erlief und die komplette Abwehr schwindlig spielte und eiskalt zum 3:1 einschoss. 2 Minuten später war es wieder Acikgöz der sich über außen gut durchsetzte und den Ball Pfeiffenberger überlies, der den Ball zum 4:1 nur noch einschieben musste. Im weiteren Spielverlauf konnte sich die SG durch Jeßberger und Baur weitere Chancen erarbeiten, die jedoch ungenutzt blieben. In der Nachspielzeit konnte die SG 2 weitere Tore durch schöne Konter ausgespielt werden die Acikgöz souverän verwandelte.

Mit dem verdienten 6:1 Heimsieg erholte sich die SG direkt nach der Niederlagen gegen Neuler.

SG: Renner, Usenbenz , Grüner, Mauthner, Wirth, Baur (90. Schmid), Acikgöz, Jeßberger (87. Lotter), Seitz (70. Koc), Preßmar, Hering (81. Pfeiffenberger) - Trainer: Mack

Tore: 1:0 Hering, 2:0 Hering, 3:1 Ackigöz, 4:1 Pfeiffenberger, 5:1 Acikgöz, 6:1 Acikgöz

Fussball

SSV Aalen - SG Heldenfingen/Heuchlingen 0:3 (0:1)

Im dritten Spiel der Bezirksliga erkämpft sich die SG Heldenfingen / Heuchlingen gegen den SSV Aalen die nächsten 3 Punkte. ...

×

Im dritten Spiel der Bezirksliga erkämpft sich die SG Heldenfingen / Heuchlingen gegen den SSV Aalen die nächsten 3 Punkte. Die SG erspielte sich durch Hering bereits in der 6. Minute eine die erste Chance der Partie, dieser scheiterte jedoch am gegnerischen Torhüter. In der 12. Minute erlief sich wiederum Hering einen zu kurz gespielten Rückpass zum Torwart der Aalener und schob eiskalt zum 0:1 ein. Direkt eine Minute nach dem Führungstreffer kombinierten sich Jessberger und Acikgöz bis vors Tor, vergaben dann allerdings aus kurzer Distanz. Nach einer verbalen Unsportlichkeit eines Aalener Spielers stand der Gegner ab der 23. Minute nur noch zum zehnt auf dem Platz. Beide Mannschaften konnten sich in der ersten Halbzeit keine nennenswerte Chance mehr erspielen.

Die SG bestimmte ab Wiederanpfiff direkt das Spiel und somit dauerte es nur bis zur 50. Minute als Hering und Acikgöz die erste Großchance vergaben. In der 62. Minute konnte die SG Heldenfingen /Heuchlingen die Führung durch Acikgöz nach schönem Querpass von Jessberger ausbauen. Direkt im Anschluss vergab Pfeiffenberger die nächste Großchance als er alleine auf den gegnerischen Torhüter zulief und den richtigen Moment zum Querpass verpasste. Den Sack zumachen konnte Pfeiffenberger in der 76. Minute. Nach eigener guter Vorarbeit und Doppelpass mit Acikgöz, musste er nur noch zum 3:0 Endstand einschieben. Kurz vor Ende hielt Renner souverän die 0, als er im 1 gegen 1 stark parierte.

Am Schluss nimmt die SG weitere wichtige 3 Punkte mit in die noch junge Saison und ist auch im 6ten Pflichtspiel in Folge Ungeschlagen.

SG: Renner, Usenbenz (62. Camic), Grüner, Mauthner, Wirth (80. Koc), Baur (60. Pfeiffenberger), Acikgöz, Jeßberger (88. Schmid), Seitz, Preßmar, Hering - Trainer: Mack

Tore: 0:1 Hering, 0:2 Acikgöz, 0:3 Pfeiffenberger

Verein

Einladung zur Hauptversammlung

Liebe Mitglieder, wir laden euch zu unserer Hauptversammlung am Freitag, 25.09.2020 um 20.00 Uhr im Vereinsheim ein. Anträge können schriftlich bis zum 18.09.2020 bei Henrik Nagel (1. Vorsitzender) eingereicht werden.
Tagesordnung

August 2020

Fussball

SG Heldenfingen/Heuchlingen - SG Bettringen 1:0 (0:0)

Nach dem verdienten 1:3-Sieg im Bezirkspokalderby gegen Gerstetten unter der Woche empfing die SG Heldenfingen/Heuchlingen mit Bernd Maiers SG Bettringen den unumstrittenen Meisterschaftsfavoriten. ...

×

Heldenfingen/Heuchlingen stellt dem Favoriten ein Bein

Nach dem verdienten 1:3-Sieg im Bezirkspokalderby gegen Gerstetten unter der Woche empfing die SG Heldenfingen/Heuchlingen mit Bernd Maiers SG Bettringen den unumstrittenen Meisterschaftsfavoriten. In einer fairen Partie, in der der souveräne Schiedsrichter Joachim Gutzer jederzeit auf Ballhöhe war, überzeugten die Gäste in der Anfangsphase auf dem schnellen Rasen mit Kurzpassspiel, meist endeten die Angriffsbemühungen jedoch an der Viererkette um die Innenverteidiger Grüner und Wirth. Schüsse aus der zweiten Reihe stellten SG-Torhüter Renner vor keine großen Probleme. Auf der Gegenseite setzten die Gastgeber immer wieder auf ihre schnellen Außen und brachten über Baur und Jeßberger die in der Mitte lauernden Neuzugänge Acikgöz und Hering ins Spiel. Wirklich gefährlich wurde es erst kurz vor der Halbzeit, als es Hering aus gut 25 Metern mit einem Fernschuss versuchte, der aber knapp am Bettringer Tor vorbei flog.

Mit dem 0:0 zur Halbzeit waren die Gäste offenbar gar nicht glücklich, weshalb der Druck zu Beginn des zweiten Durchgangs weiter erhöht wurde. Die einzig nennenswerte Chance kreierte Bettringen aber erst nach gut 65 Minuten, als der eingewechselte Bechthold plötzlich vor Renner auftauchte, der jedoch stark parieren konnte. Die Kräfteverhältnisse wurden nach 73 Minuten plötzlich auf den Kopf gestellt, als Hering vom Gästetorhüter Ziesel nach einem etwas zu lang geratenen Zuspiel von Seitz von den Beinen geholt wurde und Acikgöz den anschließenden Elfmeter – gleichzeitig dem ersten Torschuss der Gastgeber – zur wichtigen 1:0-Führung verwertete. Mit einer erneut starken Parade von Renner gegen Knödler nur wenige Minuten später stieg die Hoffnung der SG Heldenfingen/Heuchlingen auf einen unerwarteten Punktgewinn allmählich. Heldenfingen/Heuchlingen verteidigte weiter klug, ließ keine weiteren Möglichkeiten der Gäste zu und landete am Ende Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen wohl nicht erwarteten Dreier gegen Bettringen. Nach nur zwei Tagen Pause steht für die Älbler am Mittwoch bereits die nächste Partie an. In der dritten Runde des Bezirkspokals gastiert die SG am Mittwoch um 18.00 Uhr bei der TSG Nattheim II. (JK)

SG Heldenfingen/Heuchlingen: Renner, Usenbenz, Grüner, Mauthner, Wirth, Baur, Acikgöz (90. Koc), Jeßberger (88. Hiller), Seitz, Preßmar, Hering (84. Pfeiffenberger) - Trainer: Mack
Schiedsrichter: Gutzer (SV Altheim)

Zuschauer: 200
Tore: 1:0 Acikgöz (73. Foulelfmeter)

Verein

Anfang August wurde, im Rahmen "Wir für unsere Region", eine Vereinbarung zur Vereinsfreundschaft zwischen dem SVH und dem 1. FC Heidenheim unterzeichnet.
...

×
Wir für unsere Region

Der 1. FC Heidenheim 1846 hat sich zum Ziel gesetzt, Freundschaften mit Fußballvereinen aus dem Amateurbereich zu schließen. Ob aus der Region Heidenheim, dem gesamten Ostalbkreis, dem Alb-Donau-Kreis oder dem bayrischen Nachbarland - wir möchten unsere Erfahrungen vom Weg von der Landesliga in die 2. Bundesliga an Euch weitergeben.

Im März 2018 hat der FCH die Initiative „Wir für unsere Region – Vereinsfreundschaften mit dem 1. FC Heidenheim 1846“ ins Leben gerufen. Bis Ende Juli 2020 sind aus zahlreichen Gesprächen mit Vereinsverantwortlichen aus der Region bereits über 160 offizielle Freundschaften hervorgegangen. Unterstützt wird der FCH bei der Initiative von seinem Hauptsponsor, der PAUL HARTMANN AG.

Die Amateurfußballvereine werden dabei zum Start der Vereinsfreundschaft mit einem hochwertigen Spielball sowie Warmlaufshirts aus der Teamwear von FCH Ausrüster Nike ausgestattet. Außerdem erfolgen regelmäßige Einladungen zu Heimspielen in der Voith-Arena oder Gewinnspiele. Für die kommenden Monate sind Infoveranstaltungen und Workshops zu Themen wie Vereinsorganisation, Nachwuchsarbeit, Greenkeeping sowie Pressearbeit geplant, zu denen der FCH seine Vereinsfreunde einladen wird.

Zudem erhalten die Vereinsfreunde einmal jährlich die Möglichkeit an der Vergabe eines Testspiels im Rahmen der Sommervorbereitung gegen die FCH Profis teilzunehmen, bei dem sämtliche Erlöse dem gastgebenden Vereinsfreund zugutekommen. Den Zuschlag in der Sommervorbereitung 2019/20 hatte die TSG Ehingen erhalten.

„Wir sind begeistert, dass unsere Initiative ‚Wir für unsere Region‘ mit den Vereinsfreundschaften auf solch einen enormen Zuspruch trifft. Die Anzahl von über 160 Vereinsfreunden aus unserer ganzen Region bestätigt uns alle beim FCH in unserem Ansatz, dass Profi- und Amateurfußball absolut voneinander profitieren können und zeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden“, zieht Holger Sanwald, FCH Vorstandsvorsitzender, ein positives Zwischenfazit. Zuvor wurde in langer Vorbereitungszeit intensiv an einer zielgerichteten und für die Amateurvereine gewinnbringenden Initiative gearbeitet.

Fussball

TSV Großdeinbach - SG Heldenfingen/Heuchlingen 2:3 (0:0)

Im ersten Spiel der neuen Bezirksligasaison erkämpfte sich die SG Heldenfingen/Heuchlingen verdiente 3 Punkte. ...

×

Im ersten Spiel der neuen Bezirksligasaison erkämpfte sich die SG Heldenfingen/Heuchlingen verdiente 3 Punkte. Die SG stand zu Beginn der Partie hoch und erkämpfte sich viele Chancen. durch gutes Gegenpressing. Acikgöz scheiterte mehrmals mit gefährlichen Schüssen am gegnerischen Torhüter. In der ersten Halbzeit spielte man überlegen, konnte dies allerdings nicht in Zählbares umwandeln. In der ersten Halbzeit konnte sich die Mannschaft aus Großdeinbach keine gefährlichen Möglichkeiten erspielen.

Der zweite Durchgang begann direkt mit einer Großchance von Lotter, der nur Aluminium traf.
In der 53. Minute konnte Acikgöz eine Jeßberger Flanke zur 0:1 Führung verwerten. Im direkten Gegenzug rutscht ein Freistoß der Großdeinbacher unberührt durch den 16er und wurde vom Gegner zum 1:1 eingeschoben. Das Spiel nahm in Folge an Fahrt auf und so dauerte es nur bis zu 62. Minute in der wieder Jeßberger einen schönen Rückpass auf Acikgöz spielt und der nur noch zum 1:2 einschieben musste. In der 70. Minute gelang TSV Großdeinbach durch einen Flachen Schuss aus gut 20 Metern der erneute Ausgleich. Nach einer vergebenen Großchance von Lotter, köpfte dieser in der 83. Minute die 2:3 Führung nach guter Vorarbeit von Baur und Acikgöz.

Die SG nimmt im ersten Spiel der neuen Saison hart umkämpfte und wichtige 3 Punkte mit in die anstehende Bezirksligasaison.

SG: Renner, Usenbenz (80. Hering), Grüner, Mauthner, Wirth, Baur, Acikgöz, Jeßberger (75. Pfeiffenberger), Seitz (76. Camic), Preßmar, Lotter (89. Koc) - Trainer: Mack

Tore: 0:1 Acikgöz (53.), 1:2 Acikgöz (62.), 2:3 Lotter (83.)

Verein

Wirteeinteilung Clubhaus

Herzliche Einladung an alle Clubhauswirte und diejenigen, die es werden wollen:
Am Freitag den 14.08.20 um 19:00 Uhr findet die Wirteeinteilung für die 2. Jahreshälfte 2020 statt. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir viele "alte" und "neue" Gesichter begrüßen dürften.