Aktuell

Juli 2021

Fussball

Im Rahmen der Vereinsfreundschaft mit dem 1. FC Heidenheim ("Wir für unsere Region") dürfen wir euch einen echten Leckerbissen präsentieren. ...

×

Bundesliga-U17 des FCH zu Gast in Heldenfingen

Im Rahmen der Vereinsfreundschaft mit dem 1. FC Heidenheim ("Wir für unsere Region") dürfen wir euch einen echten Leckerbissen präsentieren:

Am 31.07.2021 um 11:00 Uhr gastiert die Bundesliga-U17 des FCH zu einem Testspiel gegen die Oberliga-U17 des SGV Freiberg auf dem Sportgelände des SV Heldenfingen.

Ab 16:00 Uhr treten unsere Bezirksligafußballer dann in einem Testspiel gegen die Jungs des FV Sontheim II an.

Der Eintritt zu beiden Partien ist frei. Für ausreichende Verpflegung sorgen unsere Spieler der 2. Mannschaft. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer!

Verein

Juni 2021

Verein

Wir eröffnen unseren Biergarten an der Grillhütte.
Wann: 10 Juli 2021 ab 15:00 Uhr
Wo: Sportplatz Heldenfingen
Für weitere Info einfach anklicken!

×
Biergarten

April 2021

Verein

Maifest 2021 abgesagt!

Wir als Veranstalter sind aufgrund der noch immer anhaltenden Corona-Situation erneut gezwungen, schweren Herzens auch für 2021 das Heldenfinger Maifest abzusagen.

Dezember 2020

Verein

Bis auf weiteres kein Spiel- und Übungsbetrieb

Es bleiben alle Sportanlagen und Hallen bis auf weiteres für den Spiel- und Übungsbetrieb geschlossen.

November 2020

Verein

Spiel- und Übungsbetrieb ab 02.11.2020 ausgesetzt

Wie ihr sicher schon den Medien entnommen habt, bleiben alle Sportanlagen und Hallen für 4 Wochen für den Spiel- und Übungsbetrieb geschlossen.

Oktober 2020

Fussball

12. Spieltag Bezirksliga

SG Heldenfingen/Heuchlingen – SGM Kirchheim / Trochtelfingen 1:1 (0:1)

Die SG beginnt das 12. Spiel der Bezirksligasaison sehr stark und erarbeitet sich direkt in der 3. Minute die erste große Chance. Einen Querpass von Lotter auf Pfeiffenberger, dieser schiebt aus kurzer Distanz am Tor vorbei. ...

×

12. Spieltag Bezirksliga

SG Heldenfingen/Heuchlingen – SGM Kirchheim / Trochtelfingen 1:1 (0:1)

Die SG beginnt das 12. Spiel der Bezirksligasaison sehr stark und erarbeitet sich direkt in der 3. Minute die erste große Chance.

Einen Querpass von Lotter auf Pfeiffenberger, dieser schiebt aus kurzer Distanz am Tor vorbei. Im direkten Gegenzug jubelt der Gegner aus Kirchheim. Nach einen Querpass in die Mitte muss der Kirchheimer Spieler nur noch zum 0:1 einschieben. Im weiteren Spielverlauf flacht die Spielfreude ein wenig ab und es kam in der folge zu kaum Torabschlüssen. In der 33. Minute kommen die Gegner aus Kirchheim zur nächsten Torchance des Spiels und schießen aus der Ferne flach, knapp am Tor vorbei. In der Schrecksekunde in der 40. Minute, Nannt rutscht bei einem Rettungsschlag in den Gegner und muss blutverschmiert das Spielfeld verlassen. Gute Besserung an dieser Stelle. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit werden 2 klare Fouls an Acikgöz im Strafraum nicht gewertet.

Die 2. Halbzeit begann die SG sehr strak, kam 3 Mal innerhalb der ersten 5 Minuten zu Großchancen, konnte diese durch Pfeiffenberger und Lotter allerdings nicht verwerten. In der 53. Minute kam Gassner per sehenswertem Seitfallzieher dem Ausgleich näher, der Ball ging knapp am Kreuzeck vorbei. Die Kirchheimer Spieler kamen in dieser Phase kaum vors Tor der SG. So dauerte es bis zur 77. Minute zum verdienten 1:1 Ausgleich. Lotter schießt aus 16 Meter mittig aufs Tor, der Schuss rollt dem Keeper langsam durch die Beine. Nach dem Treffen spielt die SG wie beflügelt aufs gegnerische Tor und ein Sieg wäre hoch verdient gewesen. Die zahlreichen guten Chancen durch Lotter, Gassner und Pfeiffenberger wurden jedoch nicht belohnt. So steht am Ende ein nicht leistungsgerechtes 1:1 Unentschieden.

SG: Nannt (40. Renner), Usenbenz, Wirth, Mauthner (73. Jessberger), Gassner, Acikgöz, Baur (59. Camic), Grüner, Pfeiffenberger, Lotter, Pressmar - Trainer: Mack
Tore: 1:1 Lotter (77.)


Fussball

11. Spieltag Bezirksliga

TSG Nattheim - SG Heldenfingen/Heuchlingen 0:1 (0:0)

Befreiungsschlag auf der Halde für Heldenfingen/Heuchlingen.
Das Derby zwischen der TSG Nattheim und der SG wird durch ein Jokertor entschieden. ...

×

11. Spieltag Bezirksliga

TSG Nattheim - SG Heldenfingen/Heuchlingen 0:1 (0:0)

Befreiungsschlag auf der Halde für Heldenfingen/Heuchlingen.

Das Derby zwischen der TSG Nattheim und der SG Heldenfingen/Heuchlingen wird durch ein Jokertor entschieden: Lotter erzielt in der 77. den Siegtreffer. Die erste Halbzeit konnten die wenigen Zuschauer auf der Halde in Nattheim getrost als dürftige Nachmittagsunterhaltung abhaken. Beide Mannschaften waren zwar bemüht, konnten aber nichts Zwingendes auf den Rasen bringen. Etwas mehr vom Spiel hatte aber Nattheim, das in manchen Situationen noch die besseren Ideen entwickelte. Ansonsten hatten beide Torhüter nicht viel zu tun, denn die letzten zwingenden Pässe kamen hüben wie drüben nicht an.

Den besseren Start in die zweite Hälfte hatten die Hausherren, die jetzt merklich auf das 1:0 drückten. SG-Torhüter Nannt rückte somit immer mehr in den Fokus. Im Minutentakt tauchten die TSG-Spieler vor dem Schlussmann der SG auf, ohne sich etwas Zählbares herausspielen zu können. Wie es im Fußball dann manchmal so ist: Wer seine Chancen nicht macht, muss mit dem schmerzhaften Gegenschlag rechnen. So geschehen dann in der 68. Minute, als TSG- Torhüter Franke einen Freistoß nicht festhalten konnte und der erst acht Minuten zuvor eingewechselte Lotter aus fünf Metern nur noch einzuköpfen brauchte. Der Spielverlauf war somit etwas auf den Kopf gestellt. Aufregung gab es dann knapp 20 Minuten vor dem Ende, als Acikgöz im Strafraum der TSG zu Fall kam. Lautstark forderte die SG-Bank Strafstoß, doch der Schiedsrichter ließ weiterlaufen. Die Hausherren suchten ihr Heil zu oft in langen hohen Bällen in den Strafraum, doch die gut gestaffelte Deckung der SG konnte die Bälle aus der Gefahrenzone befördern. Gassner hatte kurz vor Schluss noch das 2:0 auf dem Kopf, aber Torhüter Franke parierte glänzend.

Die SG reist nun mit Rückenwind nach Kirchheim.

SG: Nannt, Grüner, Mauthner, Wirth, Usenbenz, Preßmar, Acikgöz (90. Hiller), Gassner, Baur (90. Genova), Jeßberger (60. Lotter), Pfeiffenberger - Trainer: Mack
Tor: 0:1 Lotter (68.)


Fussball

10. Spieltag Bezirksliga

SG Heldenfingen/Heuchlingen - SF Lorch 2:2 (0:1)

Die SG holt einen 0:2 Rückstand auf.
Nachdem dem Pokalaus gegen Lorch war die SG auf Wiedergutmachung aus. ...

×

10. Spieltag Bezirksliga

SG Heldenfingen/Heuchlingen - SF Lorch 2:2 (0:1)

Die SG holt einen 0:2 Rückstand auf.

Nachdem dem Pokalaus gegen Lorch war die SG auf Wiedergutmachung aus. Von Anfang an war die Heimelf gut im Spiel und nahm jeden Zweikampf an. Es dauerte bis zur 20. Minute bis sich die SG die erste Großchance erarbeiten konnte, allerdings scheiterte Hering nach Querpass von Baur am Torwart. In der 22. Spielminute waren es aus dem nichts die Gäste, die durch ein unglückliches Eigentor mit 0:1 in Führung gingen. Bis auf Jeßbergers Lattenschuss in Minute 32. Passierte nicht mehr viel.

Die SG kam druckvoll aus der Kabine und übernahm sofort das Kommando. In der 54. Minute verpasste Gassner nach schöner Mauthner Vorlage den Ausgleich um Haaresbreite. Im direkten Gegenzug fälschte ein SG Spieler den Ball zum 0:2 ins eigene Tor. Die Heimelf kämpfte sich zurück ins Spiel und belohnte sich in der 58. Spielminute durch einen abgefälschten Freistoß von Grüner mit dem 1:2.

Preßmar rettete in der 60. auf der Linie die SG vor dem möglichen Ko. In Minute 64. Köpfte Gassner eine Acikgöz Freistoßflanke zum hochverdienten Ausgleich. Bis zum Schluss blieb Heldenfingen/Heuchlingen immer wieder gefährlich, jedoch ohne das nötige Glück. Lorch konnte sich im gesamten Spielverlauf kaum Torchancen erarbeiten.

Gassners vermeintlichem Siegtreffer in Minute 77. wurde wegen angeblichem Foulspiels nicht anerkannt. So blieb es beim 2:2.

SG: Renner, Wirth, Preßmar, Mauthner, Grüner, Usenbenz, Gassner, Ackigöz, Jeßberger, Baur(66. Pfeiffenberger), Hering - Trainer: Mack


Fussball

9. Spieltag Bezirksliga

SV Lauchheim - SG Heldenfingen/Heuchlingen 5:3 (3:1)

Die SG verliert das Auswärtsspiel in Lauchheim trotz drei Auswärtstoren unglücklich. ...

×

9. Spieltag Bezirksliga

SV Lauchheim - SG Heldenfingen/Heuchlingen 5:3 (3:1)

Die SG verliert das Auswärtsspiel in Lauchheim trotz drei Auswärtstoren unglücklich.

Die Hausherren aus Lauchheim begannen die Partie sehr aggressiv und mit hohem Pressing. So dauerte es nur bis zur 2. Spielminute ehe der gegnerische Spieler alleine im Strafraum aus 5 Meter nur die Latte traf. Keine 2 Minuten später hatte die SG ihre erste Großchance als Hering einen langen Ball auf Ackigöz verlängert, der allein auf den Torwart zulief, jedoch nur diesen traf. In der 8. Minute fand Renners Klärungsschlag nur einen Lauchheimer Spieler, der nicht zögerte und den vor dem Tor stehenden Renner zum 1:0 überwand. Kurze Zeit später konnte Lauchheim die Führung ausbauen, da ein Klärungsversuch von Usenbenz im eigenen Tor landete. In der Folge fand die SG besser ins Spiel und konnte sich die nächste Chance durch Hering erarbeiten, der aus knapp 16 Metern das Tor nur knapp verfehlte. In der 25. Minute konnte sich die SG für die Bemühungen belohnen. Ein Freistoß von Grüner wurde vom gegnerischen Torhüter in die Mitte geklärt, wo Seitz nur noch zum 2:1 Anschlusstreffer einschieben musste. Das Spiel war sehr chancenreich und aggressiv, beide Mannschaften gleichauf. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten die Lauchheimer den alten Abstand wieder herstellen und trafen nach einem Eckball zum 3:1.

Nach Wiederanpfiff hebt Ackigöz den Ball auf Hering, der trotz Foulspiels des Gegners nicht zu stoppen ist und zum 3:2 verkürzt. In der 58. Minute konnte die SG ihre nächste Chance verbuchen. Jessberger stoppte einen langen Ball an der Strafraumgrenze und schoss von dort knapp übers gegnerische Tor. Die Hausherren erhöhten in dieser Phase des Spiels den Druck und kamen zu einigen Chancen, die jedoch nichts zählbares einbrachten. In der 64. Minute erhöhte Lauchheim erneut nach einem Eckball auf 4:2. Der Eckball konnte von den Abwehrreihen der SG nicht geklärt werden und wurde vom gegnerischen Spieler mit der Brust eingeschoben. In der 73. Minute konnte Wirth den Lauchheimer Stürmer im Strafraum nur per Foul stoppen. Der anschließende Strafstoß wurde von Renner souverän gehalten. In der 84. Minute erzielten die Heimmannschaft aus Lauchheim das 5:2. Wieder war es ein Kopfballtreffer nach einem Standard. Der Freistoß aus dem Halbfeld fand den Kopf des Gegners, der aus 5 Metern gezielt einköpfte. Grüner konnte in der 90. Minute noch per Freistoß zum 5:3 verkürzen. Jedoch reichte es am Ende nicht und die SG verlor das Auswärtsspiel durch 3 Standard-Gegentore mit 5:3.

SG: Renner, Usenbenz, Wirth, Baur (60. Lotter), Jeßberger (60. Pfeiffenberger), Hiller (79. Schmid) Grüner, Seitz (34. Gassner), Hering, Ackigöz, Mauthner - Trainer: Mack